Die Profitmacher in der Krise

Trotz Eurokrise, hoher Arbeitslosigkeit und Konjunkturflaute in Spanien, gibt es Firmenlenker welche in den letzten 2 Jahren mit kräftigem Zuwachs überraschen. Ihr Erfolgsrezept: Extreme Kundennähe, hohe Flexibilität im Geschäftsmodel, deutsches fachhandels Know-how und eine nur spärliche Ego-Show.

Ein chinesisches Sprichwort besagt:

„Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.“

 

Bisher haben sich in Spanien ein Dutzend Handelsunternehmen mit Hilfe von Herrn Machemer zu Windmühlen entwickelt. Ihre Weitsicht und die Bereitschaft ihr Geschäftsmodell von gestern in Frage zu stellen zahlt sich jetzt aus. Trotz Eurokrise hoher Arbeitslosigkeit und sparsamen Kunden ist es ihnen erfolgreich gelungen, ihre Unternehmen ohne große Personalbereinigung zum wachsen zu bringen.

So sehen Mitarbeiter aus die sich um ihren Arbeitsplatz keine Sorgen machen müssen

Mitarbeiter hoch motiviert und in Firmenkleidung
Mitarbeiter hoch motiviert und in Firmenkleidung
Top Lagen in Einkaufszentren und Fußgängerzonen
Top Lagen in Einkaufszentren und Fußgängerzonen

So erzielte Fotoprix mit seinen 150 Filialen und ca. 600 Mitarbeitern, einen zweistelligen Rohertragswachstum in ihren 25 wichtigsten Produktgruppen. Durch innovative Ideen und flexibles Managementverhalten ist die Kundenfrequenz in den Läden allein im ersten Halbjahr auch zweistellig gestiegen. Treiber des Erfolges sind die online Aktivitäten, auf die Fotoprix sein Geschäft wie kein anderes spanisches Unternehmen ausgerichtet hat. Helmut Machemer treibt mit seinem internationalem Know-how und seiner großen Handelserfahrung, gemeinsam mit dem Inhaber, dem Juniorchef sowie dem gesamten Führungsteam alle Projekte monatlich voran um den Marktvorsprung weiter Auszubauen.

Stündliche Erfolgskontrolle, um den Schub nicht zu verlieren
Stündliche Erfolgskontrolle, um den Schub nicht zu verlieren

In den letzten 5 Jahren hat es Fotoprix in Spanien geschafft, einen Großteil der Konkurrenten in die Knie zu zwingen und vom Markt zu fegen. Dank auch der kontinuierlichen Unterstützung von Machemer International. Dies kommt ihnen auch jetzt in der Krise zugute.

 

Arbeitsweise und Methoden von Herrn Machemer

 

  1. Er passt die bisherigen, erfolgreichen Geschäftsmodelle mit großer Geschwindigkeit an ein verändertes Marktumfeld an.
  2. Er baut auf langjährige und erfahrene Mitarbeiter im Unternehmen und implementiert mit ihnen die neuen Strategien.
  3. Er überzeugt und trainiert alle Verantwortlichen mit klassischen deutschen Werten wie: Qualität, Gewissenhaftigkeit, Produktivität, Präzision und Beständigkeit.
  4. Er fordert von allen Mitarbeitern konzentriertes, fleißiges und hartes arbeiten, denn nur dadurch ist das ganze Unternehmen durch die Krise zu führen. Alle Führungskräfte verzichten somit zum Wohle des "Ganzen" auf die beliebten Ego-Shows.
  5. Überallem steht natürlich eine 100% Kundennähe! Nur wer die Probleme der Kunden auch in Krisenzeiten löst, wird als Gewinner hervorgehen.
Innovative und stetige Aktionen erzeugen Warteschlangen
Innovative und stetige Aktionen erzeugen Warteschlangen
Volle Geschäfte trotz Krise
Volle Geschäfte trotz Krise

Alle Anzeichen deuten auch in Deutschland auf eine Krise hin. Handelsblatt Ausgabe 09.08.2012: "Deutsche Wirtschaft verliert Dynamik"

 

Wenn auch Sie sich mit ihrem Team darauf vorbereiten wollen, schreiben Sie uns eine E-Mail und vereinbaren sie eine kostenlose einstündige Telefonberatung oder nehmen sie an unserem Krisenmarketing-Seminar am 5. und 6. Dezember 2012 teil.

Sind auch Sie der Meinung das Deutschland vor einer Krise im Handel steht? Oder ist sie vielleicht längst da? Diskutieren Sie jetzt mit uns!

Beitrag teilen/posten:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0